Integration & Innovation – unter diesem Leitthema lud quer.kraft – der Innovationsverein e.V. am 11. Oktober 2016 zur bereits siebten quer.kraft- Jahrestagung in den Eppeleinsaal in der Jugendherberge Nürnberg ein. Dass Integration und Innovation ein umspannendes Thema mit zahlreichen Facetten ist, konnten Sie in den Posts von unseren Vorständen schon lesen – und in der gestrigen Tagung erörterten unsere beiden Keyspeaker dieses Thema aus zwei unterschiedlichen Perspektiven.

100 Teilnehmer aus 50 Organisationen erwartete ein neues Tagungskonzept: zwei Fachvorträge und zwei Open Spaces zur Vorstellung der Arbeitskreise – und natürlich in gewohnter quer.kraft Manier Zeit zum Networking.

Als Einstieg in den Tag gab uns Prof. Dr. Kimmelmann in der ersten Keynote „Herausforderung Integration in Europa – Wie kann man Innovationspotenziale von Zuwanderern nutzen?“ einen Einblick, wie sich ein „Brain Waste“ von Seiten der Unternehmen vermeiden und zugleich Innovationspotenziale von Zuwanderer nutzen lassen können.

Im Anschluss an diesen wissenschaftlichen Vortrag hatten die Teilnehmer die Möglichkeit in zwei Open Spaces unsere quer.kraft Arbeitskreise kennenzulernen. In den zwei Open Spaces präsentierten sich unsere 12 Arbeitskreise den Tagungsteilnehmern mit den bisher erarbeiteten Ergebnissen und in gewohnter quer.kraft Manier gab es in den zwei Slots genügend Zeit, gemeinsam intensiv über Fragestellungen und zukünftige Arbeitskreis-Themen zu diskutieren.

Am Nachmittag wurde der quer.kraft-Preis für herausragende studentische Arbeiten vergeben. Die Arbeiten sind in Kooperation mit einem unserer Mitglieder entstanden, befassen sich mit dem Innovationsmanagement oder mit Innovationen an sich und tragen so maßgeblich zu unserem Vereinsziel, der Verknüpfung von Theorie und Praxis bei. Vielen Dank noch einmal an die Sponsoren der Preise: Bock 1 GmbH & Co. KG, General Electric Deutschland Holding GmbH und das Ludwig Erhard Symposium. Und herzlichen Glückwunsch an den Gewinner quer.kraft Preises Paul Wittmann! In seiner Präsentation durften wir einen Einblick in seine Arbeit „Erarbeitung und Anwendung eines konzeptionellen Rahmens für die Analyse und Entwicklung eines unternehmerischen Innovationssystems“ bekommen, die in Zusammenarbeit mit Schaeffler Technologies AG & Co. KG entstanden ist.

Den Abschluss machte Herr Dr. Strohmeier mit der Keynote „Herausforderung Innovation in der Integration – Eine europäische Perspektive“. Er erläuterte das Leitthema der Jahrestagung aus einer europäischen Perspektive: Elemente des europäischen Forschungsraumes fördern eine Innovationsintegration.

Die Dokumentation der Tagung finden Sie im internen Forumsbereich, Impressionen können Sie hier finden.

Wir möchten uns bei allen Beteiligten bedanken, dass wir gemeinsam diese Jahrestagung so interessant und erfolgreich gestalten konnten – und in 2017 werden wir darauf aufsetzten. Der Termin dafür steht: wir freuen uns schon auf die Jahrestagung am 10. Oktober 2017 im Eppeleinsaal in der Jugendherberge Nürnberg – Buchungen sind jetzt schon möglich.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!