Viele Mitglieder aus unserem Verein haben Norbert Thom bereits bei der Innovation Night kennengelernt und dabei die Bekanntschaft einer vielseitig engagierten und aufgeschlossenen Persönlichkeit gemacht. Um das umfassende Lebenswerk Norbert Thoms zu würdigen, hat ihn der Vorstand nun als Ehrenmitglied des Vereins aufgenommen. Damit würdigt der Verein den „Vater“ des Ideen- und Innovationsmanagements – und damit genau das Thema, was auch den Ausgangspunkt für unseren Verein bildet.

Professor Thom kann mit seinen 126 Koautoren auf über 1.000 Publikationen zurückblicken, wobei er insbesondere durch Beiträge im Innovationsmanagement und betrieblichen Vorschlagswesen bekannt ist: sein Buch „Grundlagen des betrieblichen Innovationsmanagements“ (1980) zählt zu den bekanntesten und meistzitierten Veröffentlichungen zum Themenfeld. Innerhalb der universitären Mauern war Norbert Thom u.a. als kommissarischer Direktor des Instituts für Internationales Innovationsmanagement der Universität Bern tätig. Darüber hinaus setze er als Gründer und Leiter (1991 – 2012) des Instituts für Organisation und Personal die Forschung und Lehre zum Innovationsmanagement fort. Auch außeruniversitär förderte Norbert Thom die Anerkennung besonderer Leistungen im Innovationsmanagement. So war er zum Beispiel über mehrere Jahre hinweg Mitglied der Jury beim deutschen Preis für das beste Ideenmanagement.

Sein Engagement in Wissenschaft und Praxis wurde unter anderem schon mit der Auszeichnung für das Lebenswerk durch das Deutsche Institut für Ideen- und Innovationsmanagement (2017) und die Aufnahme als Ehrenmitglied in der Schweizerischen Gesellschaft für Ideen- und Innovationsmanagement gewürdigt.

Wir freuen uns sehr eine so renommierte Persönlichkeit in unserem quer.kraft Netzwerk willkommen zu heißen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!