36. Best Practice Veranstaltung bei Rogers Germany GmbH

36. Best Practice Veranstaltung von Rogers Germany GmbH

Am 14. November 2017 fand die 36. Best Practice Veranstaltung bei Rogers Germany GmbH statt.

Neben einer beeindruckenden Entwicklung des gesamten Unternehmens in den letzten Jahren, war vor allem auch die Bereiche des Innovations- und Ideenmanagements von viel Dynamik geprägt. Rogers stellte den Prozess dar, den es gebraucht hat, um ein Innovationsmanagement erstmalig und bewusst einzuführen. Insbesondere zum Thema Innovationskultur gab und gibt es einige Schnittstellen. Dabei half den Mitarbeitern das Arbeiten mit sogenannten „Gates“, um einem festgelegten Ziel Schritt für Schritt näher zu kommen. Im Laufe dieser Schritte wurde Rogers bewusst, dass manche Gates und Vorhaben nicht zu detailliert festgelegt werden sollten, sondern auch Raum für Entwicklungen lassen, so dass sie begannen, strukturierte Arbeitsabläufe mit agilen Elementen zu vereinen. Verbunden mit der Innovationskultur wurde auch das Thema der Fehlerkultur stärker behandelt, da geöffnete und flexiblere Arbeitsabläufe unter anderem eine Wechselwirkung zwischen „Testen“ und „Verbessern“ voraussetzt. Im Folgenden musste Rogers einen Weg finden, einerseits eine solche Wechselwirkung weiterhin zu unterstützen und andererseits das Risiko eines Scheiterns (vor allem in den Testphasen) weitestgehend zu reduzieren. Für dieses Vorhaben wurden unterschiedliche Methoden angewendet, die den Prozess und vor allem die Innovationskultur im Unternehmen unterstützten.

Zusätzlich wurde ein neues Tool für das Ideenmanagement im Unternehmen eingesetzt. Mit verschiedenen Templates und Kategorien sollen die Mitarbeiter dazu motiviert werden, neue Ideen und Know-how einzubringen. Mit einer sog. „Ideation Platform“ können die Ideen kategorisiert und bewertet werden. Für weitere Informationen zu den vorgestellten Bereichen und Tools bei Rogers, können Sie sich sehr gern an die Geschäftsstelle wenden.

Zum Ende der Veranstaltung hatten wir noch die Gelegenheit, uns das Werk von Rogers anzuschauen. Rogers liefert Lösungen für die Leistungselektronik, Hochleistungsschäume für alle Bereiche der Dämpfung und Isolierung sowie Leiterplattenmaterialien für elektronische Schaltungen für Hochfrequenzanwendungen. Mit seinen rund 600 Mitarbeitern in Eschenbach, hat die Rogers Germany GmbH ihren Fokus auf curamik® Substrate und Mikrokonalkühler für die Leistungselektronik.

Vielen Dank an das Rogers Team, Sie alle haben tollen Einsatz bewiesen und uns eine spannende Best Practice Veranstaltung geboten!

Die Agenda:

11.30 – 12.30 Gemeinsames Mittagessen
12.30 – 12.45 Uhr Begrüßung & durch Rogers und quer.kraft
Thomas Mertens, Director Rogers Germany
12.45 – 13.30 Uhr Vorstellung Rogers Germany
Manfred Götz, Produkt Marketing Manager Rogers Germany
13.30 – 14.30 Uhr Innovationsmanagement bei Rogers Germany
Vitalij Gil, Innovations- und Ideenmanagement Rogers Germany
14.30 – 15.00 Uhr Kaffeepause
15.00 – 16.00 Uhr Werksführung
16.00 – 16.30 Uhr Neues von quer.kraft – der Innovationsverein e.V.
Victoria Mewis
16.30 Uhr Ausklang & Networking